Region Piemont

\'O Mangi, o bevi, o vedi\', eine Einladung zum Essen, Trinken und Schauen, das sind drei angenehme Tätigkeiten, die sich im Piemont vortrefflich kombinieren lassen. Besonders anziehend ist der kleine Teil des Piemonts um Asti und Alba, einer anmutigen Hügellandschaft, geprägt von Weinbau und Landwirtschaft. Die Region ist bekannt für ihre bodenständige, vielseitige und überaus schmackhafte Küche, unaufdringliche, herzliche Gastfreundschaft und für hervorragende Weine wie Barolo, Barbera und Barbaresco. Weinfeste, Trüffelmessen, der Palio in Asti und sein ironisches Pendant in Alba sind Ausdruck einer selbstverständlichen Einheit von Tradition, Kultur und Küche ebenso wie die vielen lebendigen Dorffeste, die ihren eigenen Charakter besitzen. Reizvolle mittelalterlich geprägte Orte und Burgen laden zu Ausflügen ein: Acqui Terme, Cherasco, Saluzzo und Bra, die Burg von Barolo mit Önothek und die Barockstadt Casale Monferrato. Nicht zu vergessen die ehemalige Residenz der Savoyer, die Provinzhauptstadt Turin, eine der Kulturmetropolen Oberitaliens.
In den letzten Jahren entfaltete sich ein sanfter, aufgeschlossener internationaler Tourismus für Genießer und Weinkenner. Auch Naturliebhaber zieht es in das Land am Fuße der Berge – \'al pie di monte\'. In einem weiten Bogen umschließen die Westalpen die gesamte Region. Der Blick von den Hügeln der Langhe auf den schneebedeckten Gipfel des Monviso (3841 m) gehört zu den spektakulärsten Landschaftsbildern Italiens. Die UNESCO hat die Weinregion Langhe-Monferrato, in der weltbekannte Weine wie Barolo, Barbera hergestellt werden, zum Weltkulturerbe ernannt.
Anreise 1) Autobahn Mailand-Alessandria-Asti. 2) Bern - Fribourg - Genfer See - Martigny - Gr. San Bernhard (Tunnel) - Aosta (Italien). 3) Autobahn Innsbruck-Brenner-Verona-Brescia-Piacenza-Asti.

Sampeyre.Valle Varaita